Arte Espina

Ergebnisse 1 – 24 von 105 werden angezeigt

Teppiche der Marke Arte Espina

Wenn Sie bereits Artikel über andere Teppiche in unserem Blogbereich oder anderweitig gelesen haben, werden Sie schnell merken, dass jeder Teppich bzw. die Marke dahinter ihre eigene Geschichte und Eigenart hat. Einige Teppichtypen, wie beispielsweise der Berber, haben einen ganz klaren Ursprung und vermarkten sich dadurch praktisch von selbst – so ergibt sich die Wahrnehmung: Der Typ bzw. der Name Berber ergibt ein qualitativ hochwertiges Produkt. Neben diesen Selbstläufern gibt es dann natürlich eine Reihe weiterer Teppicharten, die sich mit der Zeit den Platz an der Spitze der Teppichszene gesichert haben. Wir möchten eine Marke vorstellen, die im Top-Segment ihren Platz gefunden hat und mit Vielfältigkeit und Qualität zu überzeugen weiß. Es geht um die Marke Arte Espina.

Arte Espina – Was ist die Besonderheit dieser Marke

In unserem Shop sehen Sie die große Auswahl an Exemplaren von Arte Espina. Die erste Besonderheit, welche beim Durchklicken direkt ins Auge fällt, sind die knalligen und intensiven Farben, die einige Produkte aufweisen. Natürlich werden auch die klassischen Grau- Braun- und generell Dunkeltöne nicht vernachlässigt. Das Ergebnis dieses ersten Blickes ist daher die breite Farbauswahl, die nicht jede Teppichmarke zu bieten hat. Arte Espina vereint daher klassische und modisch moderne Elemente. In der aktuellen Kollektion wirbt die Marke mit Erd- und Mineraltönen, die ihr Zuhause mit einem Touch Natur bereichern möchten.

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle einen kurzen Überblick über die besonderen Verarbeitungsweisen der Teppiche dieser Marke geben. Vielen Leserinnen und Lesern ist oft gar nicht bewusst, welche Herstellungsarten es gibt und wie diese sich voneinander unterscheiden. Daher folgt hier nun ein kleines “Special”.

Arte Espina unterscheidet in ihrer derzeitigen Kollektion vier Stoffe voneinander, welche wir betrachten möchten. Jede Kategorie wird dabei anders hergestellt und verleiht dem Teppich, der am Ende entsteht, einen eigenen Charakter und unterstreicht vor allem auch seine Funktion.

Arte Espina – Herstellungswege und Materialien

 

Punkt 1 – Das Heatset/Heatset-Frisée-Verfahren

Beim Heatset/Heatset-Frisée-Verfahren wird das Garn mit Temperatur und Feuchtigkeit so bearbeitet, dass es am Ende bestimmte Eigenschaften erhält, die der Teppichqualität zu Gute kommen.

Bei Garn ergibt sich das Problem, dass es nach dem spinnen zu starker Verformung neigt. Diese Kringelbildung stört den Weiterverarbeitungsprozess und wird daher einem bestimmten Prozess unterzogen, der dies verhindert. Dem Material werden so einige positive und für den Teppich charakteristische Merkmale verpasst. Diese Eigenschaften sind für Sie durchaus spürbar. Dabei wird das Volumen oder die Temperaturtoleranz erhöht, sodass Sie den Teppich beispielsweise problemlos waschen können.

Bei Arte Espina wird bei dieser Heatset/Heatset-Frisée-Methode entweder hauptsächlich auf Polypropylen oder auf die Mischung dieses Stoffes mit Polyester zurückgegriffen.

Sie sehen: Im Teppichkosmos kann es ganz schön wissenschaftlich werden. Doch keine Sorge, chemischer soll es erstmal nicht mehr werden – höchstens, wenn wir erneut beteuern, dass die Chemie zwischen Arte Espina und vielen Räumlichkeiten stimmt.

Punkt 2 – Modacryl

Ein anderes Material, welches ebenfalls Arte Espina-Teppiche auszeichnet ist Modacryl. Klingt schon wieder kompliziert und ungemütlich, ist es jedoch ganz und gar nicht. Modacryl ist weich, flauschig und gibt dem Teppich besonders angenehme Eigenschaften. Zudem ist diese Faserart robust und ebenfalls zur Wäsche geeignet. Der Stoff ist nicht selten in Allergikerhaushalten zu finden.  

Bei Arte Espina gibt es Teppiche, die mit weiteren Fasern gemischt werden. Speziell gibt es die Kombination mit Polyamiden im Verhältnis 70 zu 30. Zudem gibt es einen Baumwollrücken, der den Bodenschätzen dann den nötigen Verbund und die Festigkeit gewährleistet.

Punkt 3 – Natureline

Kommen wir nun zur Natureline-Reihe. Wie der Name es schon sagt, gibt es in dieser Sparte viele natürliche Materialen, die zum Einsatz kommen. Zudem wird auch mit Stoffmischungen gearbeitet, damit am Ende ein Produkt herauskommt, welches nicht nur schön ist und sich angenehm anfühlt, sondern auch einen funktionalen Nutzen hat.

Arte Espina verarbeitet für ihre Natureline-Produkte neben künstlichen Stoffen wie Polyester und natürlichen Materialen wie Wolle, Baumwolle und Leder auch Viskose, welche nicht der einen oder der anderen Sparte zuzuordnen ist: Obwohl sie künstlich hergestellt wird, ist diese nicht als künstlich zu betrachten. Sie ist zudem als Recyclingprodukt aus alten Pflanzen definitiv als nachhaltig einzustufen.

Punkt 4 – Polyester

Die vierte und vorerst letzte Art von Fasermaterial, das vorgestellt wird, ist Polyester.

Mit großer Wahrscheinlichkeit ist auch Ihnen dieser Stoff bekannt. Man findet ihn praktisch überall, wenn es um Kleidung oder generell Material für den Haushalt geht. Natürlich zählen hier auch Teppiche dazu. Gut, wir geben an dieser Stelle zu, dass Polyester kein High-End-Material ist. Dennoch muss gleichzeitig gesagt werden, dass es große qualitativen Abstufungen gibt und im richtigen Verhältnis zum Preis ein Top-Produkt dabei entstehen kann. Wir glauben, dass letzteres Argument mit größter Sicherheit auf die Teppiche von Arte Espina zutrifft. Doch nun zur Frage: Was genau ist eigentlich Polyester und welche Eigenschaften werden dabei dem Teppich verliehen?

Polyester ist ein Kunststoff. Dieser wird auf seinem Weg zur Faser dem sogenannten Schmelzspinnverfahren unterzogen. Hierbei spielt Hitze also die entscheidende Rolle. Die dünnen Fäden werden anschließend verdichtet und – je nach dem wofür sie verwendet werden – entsprechend vorbereitet.

Der Stoff hat es in den letzten Jahrzehnten zu einigem gebracht. Wir möchten kurz auf einige entscheidende Eigenschaften eingehen, die Polyester mit sich bringt:

  • Formbeständig
  • Schnelltrocknend
  • Hautfreundlich

Arte Espina bietet Teppiche sowohl mit einem 100%igen, als auch mit einem gemischten Polyester-Anteil an. Die Materialmischungen sind vielfältig und runden mit verschiedenen Rückmaterialien nochmals jedes Exemplar ab. Neben Baumwolle findet sich hier beispielsweise auch Filz, welches für gut Rutschfestigkeit sorgt.

Wir hoffen an dieser Stelle, dass Ihnen der kleine Einblick in Materialien und Herstellungsart gefallen hat. Vielleicht haben Sie noch weitere speziellere Fragen – Sollte das der Fall sein, können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren! Wir freuen uns, Ihnen etwas aus der Teppichwelt zu erzählen und mit Ihnen gemeinsam das passende Produkt zu finden.