Im Badezimmer muss ein Teppich alles können: Hitze, Kälte, Feuchtigkeit und viel mehr. Reißfest muss er auch noch sein. Die Marke Kleine Wolke hat jahrelange Erfahrung damit und biete modernes Design aus Tradition.

Badteppiche in unterschiedlichen Farben auf dem Boden

Kuschelweiche Oberflächen und unendliche Kombinationsmöglichkeiten bei vielen Kleine-Wolke-Teppichen.

Badteppiche müssen dicht geknüpft sein

Ganz wichtig bei Badteppichen ist die Verarbeitung. Ein Modell wie der Badteppich Caro 407 oder der Badteppich Kingston von Kleine Wolke bieten ein dicht geknüpftes Netz aus Fasern. Gleichzeitig sind die Borsten nicht zu lang, so dass ein nasser Fuß, der aus der Dusche steigt, auf dem Teppich steht. Umgekehrt klebt der Teppich aber nicht am Fuß des Duschenden.

Doch nicht nur mit Nässe muss ein Badteppich gut zurechtkommen. Auch mit Hitze. Ein guter Badteppich ist dick gesteppt, so dass er sich bei schwüler Hitze im Bad nicht kräuselt.

Badteppiche müssen haften, aber dürfen nicht kleben

Genauso wichtig wie gute Wetterbeständigkeit ist die Haftung. Fast alle Bäder sind gefliest. Fliesen sind feucht sehr rutschig, was gefährlich werden kann. Ein guter Badteppich muss deswegen einen noppenartigen Untersatz haben. Er muss am Boden haften und seinem “Läufer” Sicherheit bieten. Gleichzeitig darf ein Teppich aber auch nicht am Boden kleben und das Putzen erschweren, wenn man immer wieder Klebereste entfernen muss.

Die Badteppiche von Kleine Wolke, wie das Modell Cadiz 723 im Bild oben, sind stark und elegant, dass sie mit allen Widrigkeiten im Badezimmer zurechtkommen und trotzdem dabei eine gute Figur machen können.